Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 




http://myblog.de/feelog

Gratis bloggen bei
myblog.de







Mein erster Eintrag... Und schon möchte ich schreiben "mir geht's verschissen". Ich weiss, es klingt nach einem Jammerlappen.
Doch wie soll ich sonst beginnen? Es ist ja was ich fühle...
Ich fühle mich nicht gut, scho seit einiger Zeit. Und doch habe ich keine Ahnung wieso... Ich habe eigentlich alles was man braucht um glücklich zu sein:
Eine Familie, Freunde, ein Dach über den Kopf und etwas in den Teller.
Aber was fehlt mir? Ich weiss es nicht... Viele Leuten wünschen sich das zu haben, was ich habe. Und doch bin ich mit meinem Leben unzufrieden...
Ich muss etwas ändern. Aber was?

Ich fühle mich so leer... So leer und doch voll von Gefühlen... Kann sie nicht ordnen, es sind zu viele, zu verschiedene... Irgendwie müssen sie raus. Vieleicht sollte ich sie aufschreiben...?!
Doch wie kann man Gefühle aufschreiben? Es ist so schwierig, Gefühle kann man nicht in Wort fassen...
Gefühlen gibt man freien Lauf, mit Gesten oder Taten...

Kann mir jemand helfen...?
17.5.06 19:38


Schon der 2. Eintrag...

Photobucket - Video and Image Hosting


Geborgenheit.

Geborgenheit ist nicht alleine zu sein.
Geborgenheit ist irgendwo zu sein, wo man sich wohl fühlt.
Geborgenheit ist Heimat.
Geborgenheit ist von jemandem in den Armen gehalten und getröstet zu werden.
Geborgenheit ist, von jemandem gebraucht zu werden.
Geborgenheit ist Wärme.
Geborgenheit ist ein Duft, der einen vergessen macht.
Geborgenheit ist ein freundliches Lächeln von Herzen.
Geborgenheit ist Vertrauen.
Geborgenheit ist Medizin.
Geborgenheit ist Musik, die die Sonne in deinem Herzen scheinen lässt.
Geborgenheit ist die Wärme eines anderen Körpers.
Geborgenheit ist die Gewissheit bei allem was man tut, nie alleine zu sein.
Geborgenheit ist geliebt zu werden.

Darf ich dir ein Stückchen Geborgenheit anbieten?
17.5.06 22:49


I'm crying in the rain...



Es regnet... Es regnet draussen und es regnet in meinem Herz. Ich fühle mich einsam, einsam und verlassen.
Ich würde am liebsten spazieren gehen, zwischen den Regentropfen flitzen...
Denn draussen im Regen könnte man meine Tränen nicht sehen...
Ein Regentropfen oder eine Träne, wo ist da die Differenz...?

18.5.06 16:40




Aua...
19.5.06 13:09




Ich bin wieder alleine... Einsam und verlassen. Und doch sitzt meine Familie im Raum nebenan, sie reden und lachen. Und doch fühle ich mich einsam...
Aber ich kann nicht zu Ihnen gehen, reden und lachen und so tun als wäre alles gut.
Ich will jemand der mich umarmt, meine Tränen trocknet, der mir einen Kuss auf die Stirne gibt und mir sagt, dass alles wieder gut wird. Und doch möchte ich alleine sein... Um niemandem zu zeigen wie mein Herz blutet... Ich weiss das viele sich Sorgen um mich machen. Ich will Ihnen das ersparen...

Wenn ich nicht mehr da wäre... Dann hätten Sie alle Ruhe und eine Sorge weniger.
21.5.06 20:29


Schrei!

Photobucket - Video and Image Hosting


Da ist ein riesiger Druck in meiner Brust. Es drückt und drückt und steht kurz vor einer Explosion. Doch es kann nicht heraus...es kann nicht und darf nicht! Und doch, ich kann nichts tun. Schreien würde helfen, doch meine Kiefer pressen aufeinander und verhindern es krampfhaft. Hinter meinen Augen sammeln sich Tränen. Der Druck in meiner Brust wird zum Schmerz. Doch ich darf nicht explodieren. Nicht hier und nicht jetzt!
23.5.06 21:22


Diagnose : Burnout Syndrom... *heul*
25.5.06 19:17


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung